Linguine mit Biogarnelen

Ich koche öfters. Manchmal koche ich mir auch extra was super leckeres, mach es mir gemütlich, decke den Tisch schön, schalte den Fernseher aus und lege das Handy extra weit weg – nur um mir selbst etwas gutes zu tun. Schöne Musik noch dazu, manchmal auch gar keine Musik – einfach nur Ich, die Stille und ein leckeres Essen. Das muss wirklich ab und an mal sein.

Von verschiedenen Leuten wird man ja immer gefragt, ob man kochen kann. Die Frage die sich mir dabei stellt – was bedeutet kochen können? Nudeln ins Wasser schmeißen – ist das schon kochen? Oder ist kochen, wenn man mehrere Töpfe benutzt und verschiedene Zutaten?

Also ich behaupte von mir, ich kann kochen. Und nun habe ich mal wieder gekocht. Was total leckeres aber was eigentlich total einfach ist. Was eigentlich jeder kochen könnte – und weil ich mein Geheimnis des Kochens nicht mit ins Grab nehmen möchte, habe ich bzw. wir ein Video davon gemacht.

Linguine mit Biogarnelen – man kann auch einfach Nudeln mit Garnelen dazu sagen – läuft aufs gleiche hinhaus – klingt aber in der ersten Version einfach besser. Oder?

Lust zu kochen? Dann schau mal hier:

Werbeanzeigen

Stammkneipe gleich Lebensqualität

Ich habe eine Stammkneipe. Ich musste relativ alt werden bis ich eine Stammkneipe gefunden hatte. Vorher bin ich zwar auch viel weggegangen aber mein Radius war deutlich größer. Ich hatte also keine Stammkneipe sondern einen Stammbezirk der abgeklappert wurde. Heute gehe ich auch noch weg, nicht so viel wie früher mal aber in der Stammkneipe bin ich dann doch häufiger.

Meine Stammkneipe ist eine Tischtennisbar. Jeden Abend legt ein DJ auf. Man kann Tischtennis spielen oder quatschen oder einfach nur an der Bar abhängen.

Und nun habe ich eben erfahren, dass so eine Stammkneipe gesund ist. Gesünder noch als regelmäßig Sport machen und sich gesund ernähren und abnehmen. Hab ich auch erst bisschen komisch gefunden aber der Mark Benecke sagt das wäre so. Nämlich in einer Stammkneipe sind Leute die man kennt und hoffentlich auch irgendwie mag (sonst wäre es komisch, wenn man irgendwo hingehen würde wo man die Leute nicht mag) und regelmäßiger Spaß mit Freunden an einem immer gleichen Ort macht zufriedener als oben genanntes.

Glaubt ihr mir jetzt natürlich nicht. Ist klar. Aber dann hört doch einfach mal dem Mark Benecke zu. Wer das eigentlich ist? Read this:

„Er ist Vorsitzender der Deutschen Dracula-Gesellschaft. Er ist Mitglied des Kommitees des Nobelpreises für kuriose wissenschaftliche Forschungen. Er ist der bekannteste Kriminalbiologe der Welt. Er ist Dr. Mark Benecke.“

Hören kann man ihn immer Samstags zwischen 9:00 und 12:00 auf Radio 1. Und den Podcast zur Stammkneipe kann man sich hier anhören. Es ist der vom 30.1. —>

Noch mehr über Mark Benecke gibt es hier–> und hier–>

Eigentlich nur wegen Thorsten

Eigentlich ist ein echt tolles Wort. Finde ich jedenfalls.

Denn eigentlich schaue ich überhaupt kein Fernsehen. Der Fernseher steht bei mir nur zum netflixen. Und nun kommt das eigentlich – und das ist mir tatsächlich ein wenig peinlich.

Ich schaue das Dschungelcamp!

Ja! Tatsächlich.

Ich mag den Humor. Ich mag das Moderatorenpaar. Ich mag den Humor mit dem sich RTL über sich selbst lustig macht UND ja ich mag auch Thorsten Legat. Er ist quasi der Hauptgrund warum ich mir das täglich anschaue.

Klar. Man kann sich über den Typ streiten. Eine Macke hat er auf jeden Fall. Aber mal ehrlich, wer hat die denn nicht? Nun nicht alle mit Macke gehen mit Samuraischwerter auf Leute los oder beleidigen dunkelhäutige Teamkollegen aber er ist ein Typ. Ich fand ihn schon beim VfB Stuttgart obercool. Vielleicht mag ich solche arten von Typen einfach. Er ist übrigens der zweite im Dschungelcamp der mal beim VfB Stuttgart gespielt hat. Der erste war der ehemalige Torwart Eike Immel. Immel war ein Held meiner Kindheit. Mein Vater und ich hatten damals eine Dauerkarte und Eike Immel hing als Poster in meinem Kinderzimmer.

Als Immel im Dschungel war, erzählte er ab und an lustige Fußballgeschichten aus seinem Leben. Das vermisse ich bei Legat ein bisschen. Er erwähnt ja immer nur, dass er 18 Jahre Fußballprofi war.

Aber trotzdem. Er zieht seine Prüfungen durch, hat nen verückten, leicht durchgeknallten Blick und ich will ihm nicht alleine nachts auf der Straße begegnen.

Aber hey, KASALLA! Thorsten Legat für Dschungelkönig!

Übrigens, der Wikipedia Artikel über ihn ist wirklich lesenswert!