Was Frauen zu mir gesagt haben…

Diesen Text kannst du dir auch auf youtube vorlesen lassen–>

Auf Vice habe ich einen Artikel gefunden, der von einer jungen Frau geschrieben wurde die darin berichtet, was Männer zu ihr gesagt haben, als diese sie nackt gesehen haben.

Es sind Sätze wie:

Weißt du eigentlich, wie heiß du aussehen würdest, wenn du in den nächsten drei Monaten jeden Tag Sport machen würdest?

Du hast dich ja ganz schön verändert seit dem letzten Mal.

Du siehst aus wie ein verdammter Pornostar!

Und jetzt frage ich mich – was sind das für Männer? Auf was für Typen steht die denn? Und warum geht sie mit denen mit bzw. nimmt die mit nach Hause? Hat sie die Typen nach den Sätzen rausgeschmissen oder hat sie den Sex noch mitgenommen? War er gut? Warum erzählt sie uns das eigentlich? Warum geht sie nicht auf das Wichtigste ein und erzählt uns, was mit den Männern nach den Sätzen passiert ist. Ist das nicht viel wichtiger und erzählt das nicht mehr über sie?

Ich wollte den Artikel kommentieren aber mir ist beim besten Willen kein cooler Kommentar eingefallen. DANN! Dann ist mir aufgefallen, hey! – du hast ja einen eigenen Blog! Schreib doch da einfach eine Antwort.

Also bitte: Sätze, die mir Frauen gesagt haben, als sie mich nackt gesehen haben bzw. wir Sex hatten und wir nackt im Bett gelegen haben.

Ach du hast da ja einen lustigen Leberfleck an einer lustigen Stelle…

Oh, krasse Narbe. Hat bestimmt weh getan oder?

Wo sind denn die Kondome?

Hast du auch Gleitgel?

Können wir endlich anfangen?

Kannst du wieder?

Nochmal?

Hmm, ich mag deinen Bauch. Der ist so schön weich.

Hui, du hast abgenommen. Steht dir auch gut, aber du weißt, dass du mir auch mit Bauch gefallen hast!

Du bist toll. Rede dir bitte bloß nicht ein, dass du abnehmen musst.

Und ja, auch das hat eine Frau gesagt:

Hm, bisschen klein oder? ABER das hat sie gesagt, bevor sie wusste wie groß er werden würde und was für einen Spaß wir damit haben werden.

Ich denke, es kommt immer auf DICH an mit wem du im Bett landest. Dein Körper. Deine Entscheidung.

Den Originaltext von ihr auf Vice findet man hier—>

 

Nazis sind Arschlöcher!

Lange habe ich überlegt, ob ich folgenden Text hier wirklich veröffentlichen soll. Ob der Text zu netten und lustigen Anekdoten aus meinem Leben und zu Fortsetzungsgeschichten passt. Zudem wollte ich hier eigentlich nie meine politische Meinung äußern. Allerdings gefällt mir die aktuelle politische Lage überhaupt nicht. Vor allem nicht, dass eine Partei wie die AFD, also eine rechte Partei was sie meiner Meinung nach ist, so an Macht gewinnt. Aber der folgende Text soll zeigen, dass Nazis scheiße sind und das eine rechte Partei nie wieder an die Macht kommen und die Geschichte sich nicht wiederholen darf.

Es war ein feucht fröhlicher Abend. Mein Vater war in der Stadt und wir trafen uns zusammen mit meinem Onkel in einer Kneipe. Wir tranken und diskutierten und tranken und diskutierten noch mehr. Irgendwann erzählten sie mir eine Geschichte über meine Großeltern die ich so noch nicht wusste und ich war auf einen Schlag plötzlich nicht mehr so fröhlich.

Mein Großvater war zu Beginn des Nationalsozialismus begeisterter Anhänger der Nazis. Er hat die Nazis gewählt und anders Denkende als Idioten und Verräter beschimpft. Er war jung. Deutschland perspektivlos und am Boden. Nein, das soll keine Entschuldigung sein. Dann kam der Krieg und mein Opa musste als Soldat in den Kampf. Da war er dann schon weniger begeistert. Während er im Krieg war, bekam seine Frau, meine Großmutter, ihr erstes Kind und danach litt sie an krankhaften Depressionen und lag deswegen im Krankenhaus. Als mein Großvater Fronturlaub bekam, erfuhr er erst, dass seine beiden Brüder im Krieg gefallen waren und dann von der Krankheit seiner Frau.

Und dann kamen die Arschlochnazis!

Sie sagten ihm, dass sie seine Frau, die ja zu depressiv und zu krank zum Arbeiten war, ENTSORGEN könnten und er könnte ja dann eine der vielen Kriegswitwen heiraten! Dafür müsste er auch nicht mehr zurück in den Krieg und könnte bei seinem Sohn und seiner neuen Frau bleiben.

Denkt einfach mal kurz über den letzten Absatz nach.

Mein Großvater entschied sich für seine kranke Frau und musste zurück in den Krieg. Seine Frau – also meine Oma – war die beste Oma die man sich vorstellen konnte. Und fast wäre ich nicht da, weil irgendwelche Idioten sie entsorgen wollten!

Nazis sind Arschlöcher! Egal wie sie sich heute nennen!

Wer also auf Pegida Demonstrationen rennt und die AfD gut findet, sollte sich einmal überlegen in was für einer Welt er/sie eigentlich leben will.

Passend zum Thema, hier noch ein Blog der sich kritisch mit dem Wahlprogram der AfD auseinandersetzt. Bitte lesen–>

Verwirrte Email an eine Freundin.

Dschungelcamp. Ich schau das ja gerade tatsächlich regelmäßig. Wegen Thorsten. Ist mir auch ein bisschen peinlich aber mal Fernsehen ist ja erlaubt. Für drei Wochen im Jahr täglich um 22:15. Gestern war ich aber verhindert. Weil der Mitbewohner mit seiner neuen Flamme unbedingt The Big Lebowski anschauen wollte. Auf English. Weil sie aus Australien. Und nur im Urlaub hier. Studiert Jura. Zieht bald von Melbourne nach Perth. Oder andersrum. Hab ich vergessen is ja aber auch egal. Australien halt. Sie kennt den Film aber nicht. Und da der Mitbewohner und ich unseren aktuellen Flammen immer die Must Sees zeigen müssen, musste sie das natürlich unbedingt sehen. Verständlich. Weil unsere Flammen ja wenigstens filmtechnisch mit uns mithalten können. Aber das ist eine andere Geschichte. Neulich, als ich noch krank war, sitze ich nachts im Wohnzimmer. Freitag. Der Mitbewohner ist in der Bar arbeiten. Ich denke, ich hab also ne ruhige Nacht. Kurz nach zwei höre ich Geräusche. Sehe aber nichts. Denk erstmal nichts schlimmes. Dann noch mal Geräusche. Aber kein Licht im Flur. Bekomme Panik. Geh in den Flur. Höre jemand reden. Glaube nicht, dass es der Mitbewohner ist weil der nie so früh von der Arbeit in der Bar kommt. Stehe also mit dem Staubsaugerohr als Selbstverteidigungswaffe im Flur. Bereit zu kämpfen. Höre wieder Geräusche. Leises Flüstern aus dem Zimmer des Mitbewohners. Denke, da sind zwei Einbrecher und haben mich gehört und jetzt überlegen sie was sie tun sollen. Lustiger weise steckt der Schlüssel von außen in der Tür. Ich schließe erstmal ab. Immer noch mit dem Staubsaugerrohr in der Hand. Klopfe an die Tür und frage wer da ist. Antwort ist ein genervtes ICH! Ich frage noch genervter zurück: WER IST ICH?! Ein genervtes hoch drei antwortet wieder. DEIN VERDAMMTER MITBEWOHNER VERFLUCHT NOCH MAL! Ich gehe zurück ins Wohnzimmer. Mitbewohner kommt rein. Halbnackt.

Was soll die Scheiße? Geht’s dir noch gut? Ich war gerade am pimpern und dann kommst du und nervst!!!

Ich dachte ihr seid Einbrecher.

Du bist doch nicht ganz dicht!

Am nächsten Tag traue ich mich nicht aus meinem Zimmer. Ist mir doch zu peinlich den beiden unter die Augen zu treten. Gott sei Dank hab ich meinen Rechner im Zimmer. Mitbewohner ist aber wieder gut mit mir. Hatte sogar schlechtes Gewissen. Hätte mir ja trotz seiner Geilheit Hallo sagen können. Hat mir Bier gekauft. Und Chips. Und mittlerweile hab ich sie auch kennen gelernt. Ganz nett eigentlich.

Das Staubsaugerrohr liegt aber trotzdem griffbereit. Immer. Könnten ja wirklich mal Einbrecher sein…